Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Mainz-Bingen

PM vom 27.4.2017:

BUND-Wiesensafari mit allen Sinnen für neugierige Kinder von 5-9 Jahren - Was kreucht und fleucht auf den Wiesen im Eichelsbachtal in Nackenheim?

Im Rahmen des Projektes „Blühendes Rheinhessen – Farbtupfen für Wildbienen“ des BUND-Landesverbandes lädt die BUND Kreisgruppe Mainz-Bingen Kinder von fünf bis neun Jahren am Samstag, 13. Mai von 15:00 bis ca. 17:30 Uhr zu einer Wiesensafari in das Eichelsbachtal in Nackenheim ein. Mit allen Sinnen können die Kinder die Wiesen am Eichelsbach erleben. Mit Leiterin Maren Goschke entdecken die Kinder gemeinsam, wie die Wiese riecht und wie sie sich anfühlt. Mit Becherlupen erforschen die Kinder selbst, was dort so alles lebt.

Treffpunkt ist am Parkplatz der Kapselfabrik am Ende der Weinbergstraße in 55299 Nackenheim.

Mitzubringen sind wettergemäße Kleidung, ausreichender Sonnenschutz, etwas zu Trinken und bei Bedarf auch eine kleine Verpflegung.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Maren Goschke, m.goschke(at)geografin.de, 06131-338071, mainz-bingen.bund-rlp.de

Zusatzinformationen

Informationen zum Projekt „Blühendes Rheinhessen – Farbtupfen für Wildbienen“ des BUND Landesverbands - Leuchturmprojekt in Nackenheim: Die rheinhessischen Hohlwege mit ihren sonnigen Steilwänden und Abbruchkanten aus festem Löss werden als Bruthabitate von zahlreichen Wildbienen- und anderen Arten genutzt. Mangels Pflege sind sie jedoch häufig mit schatten-gebenden Pflanzen zugewachsen (z.B. Brombeere, Holunder, Efeu) und fallen dann wegen hoher Feuchtigkeit und Unzugänglichkeit als Bruthabitate aus. Die Erhaltung der offenen Bereiche ist wichtig für Steilwandbewohner unter den Wildbienen wie z.B. die Vierfleck-Pelzbiene, die Buckel-Seidenbienen sowie für verschiedene Schmalbienenarten. Die BUND Kreisgruppe Mainz-Bingen setzt sich gemeinsam mit der VG Bodenheim, der Gemeinde Nackenheim, dem Verein Lebenswertes Nackenheim sowie Anliegern dafür ein, dass entlang der Lösswände am Nackenheimer Eichelsbachweg sowie der Hängstäcker Hohl die Lebensraumqualität für Wildbienen erhöht wird. Dafür haben die Aktiven 2016 und 2017 Pflegemaßnahmen durchgeführt. Im Umfeld der Lösswände wurde an manchen Stellen autochthones Saatgut für Wildbienen-Blühpflanzen eingebracht. Vor der Maßnahme wurden die vorhandenen Wildbienenarten 2015 umfassend kartiert und ein Pflegeplan ausgearbeitet. Eine zweite Kartierung wird 2017 durchgeführt, um den Erfolg der Freistellung zu dokumentieren. Das Gutachten von 2015 ergab 117 Wildbienenarten, wobei in der stark verbuschten Hängstäcker Hohl nur 32 – zumeist ungefährdete – Arten festgestellt wurden, während der sonnenbeschienene Eichelsbachweg mit 109 Arten deutlich artenreicher war. 31 der kartierten Wildbienenarten sind gefährdet (Rote-Liste Status 1,2,3, Rote Liste der BRD). Weitere Informationen auf der Projekthomepage: blumenwiesen.bund-rlp.de

Informationen zum Angebot der BUND Kreisgruppe Mainz-Bingen - „Naturerlebnistage für Schulklassen und Kindergärten“: Seit 2005 bietet der BUND Mainz-Bingen Naturerlebnistage für Kindertagesstätten und Grundschulen mit großem Erfolg an. Unter Anleitung von Maren Goschke (früher Annette Nacke) lernen die Kinder die jeweiligen Lebensräume spielerisch und mit allen Sinnen kennen. Die Naturerlebnistage sollen weiterhin ErzieherInnen und LehrerInnen praktische Anregungen und Spielideen bieten und sie ermutigen, die Naturpädagogik in ihren Arbeitsalltag mit einzubeziehen. Folgende Schwerpunkte sind buchbar: Fauna und Flora der Umgebung, Lebensraum Streuobstwiese, Artenvielfalt, Verschiedene Naturerlebnisspiele und Erleben mit allen Sinnen, Bedrohte Tier- und Pflanzenarten, Insek-tenbestimmung mit Becherlupen, Lebensraum Bach: Biologische Gewässeruntersuchung anhand der vorkommenden Wassertiere und Pflanzen. Die Kosten betragen 2 Euro pro Kind. Der restliche Betrag wird von der Kreisgruppe bezuschusst. Weitere Informationen auf der Homepage des BUND Mainz-Bingen: mainz-bingen.bund-rlp.de

Zur Person Maren Goschke: Diplom-Geografin und zertifizierte Fachkraft für Bildung für nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich, leitet seit neun Jahren die BUND/NABU-Kindergruppe in der Alten Ziegelei in Mainz-Bretzenheim, führt seit fünf Jahren für den BUND Mainz-Stadt und seit 2015 auch für den BUND Mainz-Bingen Naturerlebnistage für Schulklassen, Kindergartengruppen und andere Gruppen durch. Sie ist seit vielen Jahren ehrenamtlich für den BUND aktiv.  

BUND-Bestellkorb