Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Mainz-Bingen

PM vom 6.3.2018

Von Wildbienen und Schmetterlingen am Tag der offenen Tür in der VG Rhein-Selz

BUND Mainz-Bingen: Vortrag, Bastelangebote für Kinder und Infostand

Im Rahmen des „Tages der offenen Tür“ der VG Rhein-Selz informiert die BUND Kreisgruppe Mainz-Bingen über ihre ehrenamtliche Arbeit sowie über Schmetterlings- und Wildbienenprojekte am Sonntag, 18. März von 13 bis 18 Uhr (Adresse: Verwaltungsgebäude, Sant´Ambrogio-Ring 33, 55276 Oppenheim).

Um 15 Uhr hält Dr. Tatjana Schneckenburger einen Vortrag mit dem Thema "Blühendes Rheinhessen - Wildbienen aktiv schützen". Sie stellt umgesetzte rheinhessische Leuchtturm-projekte im BUND-Wildbienenprojekt mit vielen praktischen Beispielen und schönen Fotos vor.

Am Infostand steht KG-Vorsitzende Andrea Hombach als Ansprechpartnerin für kommunale Vertreter im BUND-Projekt "Blühendes Rheinhessen" zur Verfügung. Sie hat das Leuchtturmprojekt in Hahnheim umgesetzt. Dort sind Blühinseln auf gemeindeeigenen Flächen entlang befestigter Wirtschaftswege und am Gewässerrand angelegt worden.

Für Kinder gibt es zwei Angebote: Mit Tonerde, torffreier Blumenerde und einheimischen Pflanzensamen werden kleine Samenkugeln geformt. Die fertigen Samenbomben können an beliebigen Stellen in der Stadt ausgeworfen werden. Bei guten Bedingungen wachsen dort Pflanzen, die Hummeln, Bienen und Schmetterlinge anlocken. Eine wunderbare Möglichkeit, die Welt bunter zu machen und die Artenvielfalt zu fördern. Außerdem können die Kinder Schmetterlinge aus Weidenzweigen gestalten. Viele Schmetterlingsarten ernähren sich von Weiden und nutzen diese entweder als Nektarquelle im zeitigen Frühjahr oder als Futterstrauch für ihre Raupen.

Weitere Informationen:

BUND Mainz-Bingen, Andrea Hombach, andrea.hombach(at)bund-rlp.de, mainz-bingen.bund-rlp.de

 

 

BUND-Bestellkorb