Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Mainz-Bingen

Pressemitteilung vom 27.04.2012:

Erfolgsbilanz - Mauerseglerschutz: Vortrag mit Film und anschließender Führung

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Bingen lädt in Kooperation mit der Fachhochschule Bingen, des ASTAs und der BUND Hochschulgruppe am Donnerstag, 10. Mai um 19:15 Uhr zum Thema Mauerseglerschutz ein. Nach einem informativen Vortrag mit Film führt Referentin Dr. Susanne Salinger vom BUND Mauersegler-Netzwerk die Teilnehmer zu Mauersegler-Nistplätzen vor Ort.Treffpunkt ist die Cafeteria im FH Stadtgebäude der FH Bingen, Rochusallee 4 in 55411 Bingen.

Der Eintritt ist frei.

Viele der gebäudebewohnenden Arten wie Mauersegler, Mehlschwalbe, Haussperling und Fledermäuse werden immer seltener in unseren Städten. Hauptgrund für ihren Rückgang sind oft der Verlust ihrer Nist- und Brutplätze durch Sanierung, Wärmedämmung oder Dachausbau an den Gebäuden.

Gibt es hier einen grundsätzlichen Konflikt zwischen Artenschutz und Klimaschutz? Was können interessierte Bürgerinnen und Bürger, Hausbesitzer, Wohnungsbaugesellschaften, Bauplanerinnen und Architekten, aber auch die öffentliche Hand tun? Wie sind die gesetzlichen Grundlagen zum Schutz gebäudebewohnender Arten? Welche praxisnahen und kostengünstigen Lösungsansätze gibt es im Fall von Gebäudemodernisierung und Wärmedämmung, um geeignete Ersatzmaßnahmen zu schaffen? Welche Möglichkeiten der Förderung für solche Maßnahmen gibt es?

Diese Fragen werden an dem Abend diskutiert und Lösungsansätze vorgestellt. Es kommt eine praxisorientierte Referentin zu Wort, die zu planerischen und baulichen Aspekten und zum Artenschutz Stellung nimmt. Die Veranstaltung richtet sich an alle Betroffenen aus Bau-, Naturschutz- und Denkmalverwaltung, an Hauseigentümer, an Baugesellschaften, Planer, Architekten, Bau- und Handwerksbetriebe und Wohnungsbaugenossenschaften sowie alle am Naturschutz interessierten Bürgerinnen und Bürger in der Region.

Anfahrtsskizze

Plakat zum Download (409 KB)

Ansprechpartnerin: Alexandra Stevens, BUND Kreisgruppe Mainz-Bingen, E-Mail: a.stevens(at)bund-rlp.de

BUND-Bestellkorb