Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Mainz-Bingen

PM vom 30.6.2017:

BUND-Projekt „Blühendes Rheinhessen“ in Bingen-Büdesheim - LÖWEN-Azubis bauen auf der Schwimmbadwiese Kräuterschnecke und Sitzecke

Die Stadt Bingen macht Ernst: Bagger und Erdhügel auf der Schwimmbadwiese im Stadtteil Büdesheim zeugen davon, dass mit der Umsetzung des BUND-Leuchtturmprojektes begonnen wurde. Elf Auszubildende der Firma Löwen-Entertainment arbeiteten unter fachlicher Anleitung von Mitarbeitern des städtischen Gartenamtes am Bau der geplanten Sitzecke sowie der großen Kräuterschnecke. Bereits seit einigen Jahren werden mit der Aktion „LÖWEN-Azubis helfen“ freiwillig öffentliche Einrichtungen der Stadt Bingen durch verschiedene Aktivitäten unterstützt. Oberbürgermeister Thomas Feser dankte dem Einsatz der Auszubildenden. Die ökologische Aufwertung der Schwimmbadwiese in Bingen-Büdesheim ist ein Teil-projekt des BUND-Projektes „Blühendes Rheinhessen – Farbtupfen für Wildbienen“. Die gemeindeeigene Grünfläche wurde auf Anregung der BUND Kreisgruppe Mainz-Bingen vom Gartenamt als Pilotfläche für die Entwicklung naturnaher Flächen im Stadtgebiet ausgewählt. In enger Absprache mit der Stadt Bingen hat der BUND das Gestaltungskonzept für die Umgestaltung der Schwimmbadwiese finanziert. Neben den ökologischen Aspekten flossen dort vor allem auch die Wünsche der Anwohner mit ein, die sich dort wohlfühlen und die Wiese nutzen sollen. Projektleiterin Charlotte Reutter ist „begeistert vom Engagement der Stadt und der tollen Zusammenarbeit“. Sie freut sich auch darüber, dass einige Anwohnerinnen als Paten vor Ort ein Auge auf die Maßnahmen haben werden. Schon Mitte Februar startete das Gartenbauamt unter der Leitung von Jürgen Inboden die umfangreichen Erdarbeiten. Wesentliche Elemente sollen im Laufe des Sommers 2017 fertig werden. Für viele der Arbeiten zählen die Stadt und der BUND Mainz-Bingen auch auf das freiwillige Engagement von Anwoh-nern, die beim Pflanzen und Säen oder beim Ausbringen von Totholzelementen helfen könn-ten. Kinder aus dem benachbarten Kindergarten können in Zukunft auf der Schwimmbadwiese Spannendes über Pflanzen, Tiere und ökologische Zusammenhänge lernen und auch beim Bau eines Weidentipis im Herbst mithelfen. Nach jetzigen Planungen wird die Wiese, die dann sicherlich kaum wieder zu erkennen sein wird, im Frühjahr 2018 offiziell eingeweiht. Sowohl für die Anwohnerschaft als auch für Wildbienen und Co wird sich die Schwimmbad-wiese in ein blühendes kleines Paradies verwandeln mit Wildblumenwiesen, blühenden Beeten und Büschen, eine große Kräuterschnecke und eine gemütliche Sitzecke.

Hintergrundinfos zum BUND-Projekt „Blühendes Rheinhessen – Farbtupfen für Wildbienen“: Anlässlich des Jubiläums „200 Jahre Rheinhessen“ widmet sich der BUND Landesverband Rheinland-Pfalz den sympathischen Wildbienen: Gemeinsam mit Ehrenamtlichen und engagierten Kommunen werden ihre Lebensbedingungen in Rheinhessen verbessert. Zentral im Projekt stehen die Vernetzung und Qualifizierung von Aktiven der Region sowie die Beratung von Kommunen in Rheinhessen, die sich auf ihren Flächen für die Förderung der heimischen Vielfalt einsetzen. Förderer ist die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz aus Mitteln der Glücksspirale. In fünf Gemeinden werden sogenannte Leuchtturmprojekte durchgeführt, drei davon im Landkreis Mainz-Bingen. Die BUND Kreisgruppe Mainz-Bingen unterstützt diese Leuchtturmprojekte sowohl personell als auch finanziell. Weitere Informationen zum Projekt unter http://blumenwiesen.bund-rlp.de

Kontakt: BUND Mainz-Bingen, Alexandra Stevens, a.stevens(at)bund-rlp.de, http://mainz-bingen.bund-rlp.de  

 

BUND-Bestellkorb